Jeanette Schönewerk
✉ Direkt-Anfrage
☏ 0159 0611 7393


Erfahrungen & Bewertungen zu Villa Trufanow

Leipzig ist eine unvollendete Sinfonie aus modernen Sätzen und klassischen Hits. Leipzig ist eine Stadt im Aufschwung. Das ehemalige Kraftzentrum der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) ist heute die am schnellsten wachsende Stadt des Landes. Eine Stadt im Wandel, in der alte Fabriken und Lagerhallen zu Kunstgalerien und Ausstellungsräumen umfunktioniert werden und in der sich abends junge, dynamische Arbeitskräfte in den schicken Cocktailbars tummeln.

Was Sie in Leipzig unbedingt gesehen haben müssen!

Das heißt aber nicht, dass die Stadt ihre kulturelle Vergangenheit vergessen hat: Von Bach bis Wagner war Leipzig ein Magnet für berühmte Komponisten und spielte während der Weimarer Republik eine wichtige Rolle in der modernen Kunstszene.

Wohin in Leipzig nach dem Meeting?
Bachstatue, Bildquelle: pixabay

Besuchen Sie das Museum für Druckkunst,  und entdecken Sie Plakate, Werbematerialien, Typografie, Bücher und Zeitschriften, die von der Bauhaus-Bewegung inspiriert wurden.

Fahren Sie mit dem Kajak entlang der Spinnerei, der ehemals größten Baumwollspinnerei Europas, im trendigen Stadtteil Plagwitz im Westen der Stadt.

Wohin in Leipzig nach dem Meeting?
Leipzigs Wasserstraßen – Bildquelle: pixabay

Die Nikolaikirche, in der 1989 die ersten „Montagsdemonstrationen“ den Aufstand gegen die kommunistische Herrschaft einleiteten.

Besuchen Sie ein Konzert im Gewandhaus Leipzig, das fast 2.000 Menschen fasst und eines der ältesten Sinfonieorchester Deutschlands beherbergt.

Spaziergang durch die Innenstadt

Machen Sie einen Spaziergang vom Alten Rathaus am Markt, das im 16. Jahrhundert erbaut wurde und eines der besten Beispiele für deutsche Renaissance-Rathäuser ist, zum Salzgässchen und dann das Schuhmachergässchen hinunter zur Nikolaikirche. 1989 fanden hier die ersten „Montagsdemonstrationen“ die den Aufstand gegen die kommunistische Herrschaft einleiteten statt. Das brachte Leipzig den Titel „Stadt der Helden“ ein.

Wohin in Leipzig nach dem Meeting?
Nikolaikirche – Bildquelle: pixabay

Am Ende der Grimmaischen Straße spazieren Sie über den Augustusplatz, Leipzigs Hauptplatz, zum Leipziger Opernhaus aus dem 17. Jahrhundert, das 1943 bei einem alliierten Luftangriff zerstört und danach wieder aufgebaut wurde.

Das Museum in der Runden Ecke ist die ehemalige Bezirksverwaltung der Stasi, des rücksichtslosen und effizienten Geheimdienstes der DDR. Überwachungsgeräte, Propagandaprospekte und andere Exponate werden mit abschreckender Wirkung gezeigt.

Das Schumann-Haus Leipzig war einst das Zuhause von Robert und Clara Schumann, die zu den bedeutendsten Komponisten und Pianisten der Romantik zählten. Die Tagebücher des Ehepaars Schumann berichten ausführlich über ihre Bekanntschaft mit berühmten Komponisten, darunter Felix Mendelssohn, Franz Liszt und Hector Berlioz.

Leipzig von oben

Für einen ungehinderten Blick auf die Stadt fahren Sie mit dem Aufzug 36 Etagen nach oben in den Panoramaturm (panorama-leipzig.de), das höchste Gebäude Leipzigs. Dort gibt es eine Aussichtsplattform und ein Restaurant, und der Eintritt ist frei.

Wohin in Leipzig nach dem Meeting?
Uni-Riese, Bildquelle: pixabay

Auf der oberen Plattform des Völkerschlachtdenkmals können Sie ebenfalls einen Rundumblick über Leipzig genießen. Steigen Sie die über 500 Stufen bis nach oben, für faule gibt es auch bis fast zur Spitze einen Aufzug, den Rest des Weges muss jeder zu Fuß. Das Völkerschlachtdenkmal ist ein Kriegerdenkmal, welches zur Erinnerung an die Völkerschlacht bei Leipzig 1813 erbaut wurde. Es wurde 1913 zum 100. Jahrestag der Schlacht fertiggestellt und kostete sechs Millionen Goldmark, die größtenteils aus Spenden und von der Stadt Leipzig aufgebracht wurden.

Shoppingbummel – besuchen Sie Leipzigs schönste Passagen

Hochwertige Damen- und Herrenmode, Designermarken und Haushaltswaren finden Sie im gehobenen deutschen Kaufhaus Breuninger. In der Mädlerpassage, einer der eleganten überdachten Passagen in der Altstadt, die von der Mailänder Galleria Vittorio Emanuele inspiriert wurde, bietet die Gourmétage feine Weine, Schinken und Käse an.

Wohin in Leipzig nach dem Meeting?
Mädlerpassage – Bildquelle: pixabay

Ebenfalls in einer der Passagen befindet sich Auerbachs Keller. Dieses Restaurant befindet sich seit dem 16. Jahrhundert in der Mädlerpassage und wird sogar in Goethes Faust erwähnt. Lassen Sie sich Wildschweinbraten und Kartoffelklöße schmecken und bewundern Sie dabei die originalen, handbemalten Gewölbedecken. 

Leipzig ist eine vielfältige und lebendige Stadt voller Kultur und Kreativität. Hier erleben Sie Geschichte und Zeitgeist hautnah.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Tagungsraum in der Leipzig sind, freuen wir uns über Ihre Buchung.

SPRECHEN SIE UNS AN!

BUILDING LOCATION

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an! Wir unterbreiten Ihnen gern ein attraktives Angebot für die Tagungsräume, beraten Sie freundlich zu Catering, Bestuhlung und Technik.

ADRESSE:

Villa Trufanow
Trufanowstrasse 25
04105 Leipzig

Telefon:

(0341) 870 984-0

CONTACT AGENT

JEANETTE
SCHÖNEWERK

EVENT MANAGERIN

    Nachricht

    Telefonnummer (*Pflichtfeld)

    E-Mail-Adresse (*Pflichtfeld)

    ALL RIGHTS .  © VILLA TRUFANOW . 2013-2022
    FAQ´s  .  Blog  .  SITEMAP
    IMPRESSUM . ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGENDATENSCHUTZ

    Villa Trufanow hat 4,69 von 5 Sternen 57 Bewertungen auf ProvenExpert.com